09.01.2021 / Artikel / /

Wir trauern um Adrian Dummermuth

Wir trauern um Adrian Dummermuth

Am Dienstag, 5. Januar 2021, erreichte uns die traurige Mitteilung, dass Adrian Dummermuth-Reichmuth nach längerer Krankheit gestorben ist. Tief betroffen nehmen die CVP des Kantons Schwyz, die CVP Bezirk Schwyz und die CVP Arth-Oberarth-Goldau Abschied von Adi. Seiner Familie und Angehörigen sprechen wir unser herzliches und aufrichtiges Beileid aus.

Mit Adrian Dummermuth verliert die CVP, aber auch die Schwyzer Politik einen Menschen, der sich auf verschiedenen Ebenen für das Wohl unserer Bevölkerung eingesetzt hat. Adi war als Lehrer und Schulleiter in der Gemeinde Arth verwurzelt. Er engagierte sich beruflich stark, war aber ebenso mit dem Sport und der Fasnacht verbunden. Diese Erfahrungen sowie seine Verantwortung als Familienvater prägten Adi in der Politik, nicht zuletzt als Kantonsrat von 2007 bis 2020. Er stellte die Anliegen seiner Mitmenschen ins Zentrum seines Wirkens. Sachpolitik und das Finden von Lösungen waren sein Credo. Dass hinter tragfähigen Lösungen eine Mehrheit stehen muss, wissen alle Politiker; nur leben heute leider nicht mehr alle dafür. Adi Dummermuth hat dies immer gewusst – und immer danach gelebt. Adis Vorstösse und politische Engagements waren konstruktiv und zur Verbesserung einer Situation oder zur Lösung eines Problems gedacht. Und sie waren meist breit abgestützt – weil die Lösung und nicht die Profilierung im Vordergrund stand.

Dies machte ihn auch zum idealen Fraktionschef – ein Amt, welches er zwischen Herbst 2010 und Herbst 2015 innehatte. Adi war über die Parteigrenzen hinaus anerkannt und geschätzt. Seine Stimme hatte Gewicht, sei es im Rat, in der Ratsleitung oder im Austausch mit dem Regierungsrat. Er trug wesentlich dazu bei, dass die CVP in einer für die Partei und den Kanton Schwyz nicht einfachen Zeit mit den politischen Kontrahenten und teils mit dem Regierungsrat, mit dem man oft nicht derselben Meinung war, den Weg fand. Seine sachliche, klare und gewissenhafte Art wurde auch im Präsidium der CVP des Kantons Schwyz sehr geschätzt.

Adi Dummermuth war für viele mehr als der hoch geschätzte Fraktionspräsident. Er war ein Freund, mit dem man sich über Gott und die Welt austauschen konnte, gemeinsam lachte und sich ärgerte – und dem man sich vor allem auch anvertrauen konnte. Diese Seite von Adi durften viele Kantonsratskolleginnen und -kollegen bei den gesellschaftlichen Anlässen der CVP-Kantonsratsfraktion, der Kantonalpartei oder der Ortspartei kennenlernen. Es war mit sein Verdienst, dass der Kitt innerhalb der Kantonsratsfraktion über all die Jahre gross war und sich auch die GLP-Kantonsratskollegen zwischen 2012 und 2020 in den Reihen der CVP getragen fühlten. Unvergessen bleiben die mehrtägigen Ausflüge oder die CVP-Fraktionsfeier im 14ni in Goldau, bei der Adi uns alle mit seinen DJ-Künsten überraschte.

Adi ist nicht mehr unter uns – wir vermissen ihn. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

CVP Kanton Schwyz