18.11.2020 / Leserbrief / /

Energieverbrauch senken – Wirtschaft stärken

Energieverbrauch senken – Wirtschaft stärken (Zur «Geld zurück»-Initiative) Jedes Jahr zahlt die Schweizer Bevölkerung über die CO2-Abgabe auf Brennstoffe Millionen von Franken nach Bern ein. Aus diesem Topf stellt der Bund für alle Kantone max. 450 Mio. Franken für die energetischen Sanierungen von Liegenschaften zur Verfügung. Das ergibt für den Kanton Schwyz einen verfügbaren Betrag von rund 8.5 Mio. Franken.

Energieverbrauch senken – Wirtschaft stärken

(Zur «Geld zurück»-Initiative)

Jedes Jahr zahlt die Schweizer Bevölkerung über die CO2-Abgabe auf Brennstoffe Millionen von Franken nach Bern ein. Aus diesem Topf stellt der Bund für alle Kantone max. 450 Mio. Franken für die energetischen Sanierungen von Liegenschaften zur Verfügung. Das ergibt für den Kanton Schwyz einen verfügbaren Betrag von rund 8.5 Mio. Franken. Dies mit der Absicht, dass wir den Auftrag in der Energiestrategie 2050 erfüllen, das heisst, den Energie-verbrauch im Gebäudepark erheblich reduzieren.

Das bestehende Förderprogramm ist im Kanton Schwyz mit 2 Mio. Franken pro Jahr sehr bescheiden. Das hat zur Folge das in den vergangenen Jahren aufgrund der grossen Nachfrage an Fördergeldern dieser Betrag bereits Mitte Jahr aufgebraucht war.

Leider wurde bezüglich Energieförderung in den letzten Jahren im Kanton Schwyz nach dem Motto „Sei sparsam, koste es was es wolle“ wenig bis nichts gemacht. Ich frage mich schon lange warum dem so ist und warum sogenannte Volksvertreter den Willen des Volkes ignorieren, selbst wenn das Geld auf dem Silber-Tablet serviert wird.

Wenn wir nicht bereit sind zu Handeln, indem wir seitens des Kantons 2.5 Mio. Franken investieren und dafür vom Bund zusätzlich 5 Mio. Franken erhalten, werden wir den Anforderungen des Bundes mittel- und langfristig nicht gerecht werden und die Quittung dafür erhalten.

Bei einem JA zur Vorlage, schaffen wir für uns alle den nötigen Spielraum die Hauseigen-tümer zu motivieren, dass sie mit entsprechenden Massnahmen den Energieverbrauch reduzieren und dabei auch noch Kosten sparen. Davon profitieren schlussendlich auch die Mieter durch tiefere Nebenkosten.

Doch das ist noch nicht alles! Mit einem JA zum Gegenvorschlag „Geld zurück in den Kanton Schwyz“ werden mit den aktivierten Fördergeldern zusätzliche Investitionen von jährlich rund 50 Mio. Franken ausgelöst. Von diesen Investitionen profitiert das lokale und regionale Gewerbe. Dadurch wird die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der lokalen Wirtschaft gestärkt, werden regionale Arbeitsplätze geschaffen und es wird die Auslandabhängigkeit durch die Reduktion von fossilen Energieträgern vermindert. Getreu dem Motto „Hopp Schwyz“

Aus all diesen Gründen nutze ich die Chance und sage JA zu dieser Vorlage.

Markus Vogler, Kantonsrat, CVP Illgau