03.09.2020 / Leserbrief / /

Für eine starke Volksschule

Für eine starke Volksschule

Am 27. September stimmen wir über eine kleine Änderung des Volksschulgesetzes ab. Dieses soll es den Bezirken erlauben, leistungsstarke Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe I mit zusätzlichen Angeboten wie zum Beispiel bilingualen Fächern zu fördern. Die Vorteile der Vorlage überwiegen klar.

1) Der Bezirk als Schulträger wird vom Kanton nicht mehr bevormundet, sondern kann selber entscheiden, ob er ein solches Angebot einführen will. Er kann auf die lokalen Gegebenheiten reagieren. Die Volksschule wird im Wettbewerb mit den privaten Schulen gestärkt. Vor allem im Bezirk Höfe ist das dringend notwendig.

2) Die Förderung von leistungsstarken Schülerinnen und Schülern ist nicht mehr vom Portemonnaie der Eltern abhängig. Sie profitieren von einem starken Angebot an der Volksschule. Chancengerechtigkeit also, wie wir sie in der Schwyzer Bildungslandschaft ermöglichen sollten.

3) Wir müssen nicht nur leistungsschwache Schülerinnen und Schüler fördern, sondern dürfen auch die leistungsstarken nicht vernachlässigen. Davon profitieren alle, auch Gesellschaft und Wirtschaft, in welchen sie dereinst ihre Stärken einsetzen können.

Darum sage ich am 27. September Ja zur Revision des kantonalen Volksschulgesetzes.

Dominik Blunschy, Kantonsrat CVP, Ibach