05.05.2020 / Leserbrief / /

Impulse setzen mit Augenmass und Vernunft

«Den guten Steuermann lernt man erst im Sturme kennen.» (Seneca, röm. Phil.)

Gerade die aktuelle Corona-Krise zeigt überdeutlich, dass der kompetenten Führung grosse Bedeutung zukommt. Nur durch rasches und konsequentes Handeln mit Augenmass und Vernunft lassen sich Krisen bewältigen, Schäden minimieren und die Rückkehr zur Normalität möglichst zügig angehen. In dieser Situation erhalten wenige Personen plötzlich grosse Verantwortung und müssen damit auch umgehen können.

Führen in der Krise stellt besondere Anforderungen an die Führungskräfte. Insbesondere sind in Krisen auch unsere politischen Führungskräfte stark gefordert. Wir benötigen daher Exekutivpolitiker welche nicht nur den Normalfall bewältigen, sondern auch in Krisen die Führung für Land und Leute übernehmen können.

Sandro Patierno ist genauso eine Führungspersönlichkeit. Ich kenne ihn seit Jahren als tatkräftigen und engagierten Menschen, welcher es sehr gut versteht, in vielen Lebensbereichen immer wieder gute und wichtige Impulse zu setzen. Ich habe ihn aber auch in schwierigen Situationen erlebt, in welchen er ohne zu zögern, mit viel Augenmass und Vernunft, die Führungsverantwortung übernommen und die Herausforderungen erfolgreich gemeistert hat.

Als Stimmbürger haben wir es in der Hand, mit der Wahl von Sandro Patierno in unsere Regierung, einen wichtigen Impuls mit Augenmass und Vernunft für unsere Zukunft zu setzen.

Thomas Küchler
Direktor Schweizerische Südostbahn AG