17.02.2020 / Vorstoss / /

Können wir die Steuererklärung nächstes Jahr digital einreichen?

Können wir die Steuererklärung nächstes Jahr digital einreichen?

Derzeit landen sämtliche Steuererklärungen für natürliche und juristische Personen wieder in Papierform in den Briefkästen. Ausfüllen können wir diese bereits seit ungefähr zehn Jahren digital. Danach geschieht jedoch in vielerlei Hinsicht Unsinn: Die Steuererklärung muss ausgedruckt und per Post eingeschickt werden und bei der Steuerverwaltung gelagert und wieder eingescannt werden. Das ist Papierverschwendung, teuer, und eine unnötige Bemühung der Verwaltung.

Per Ende 2019 wurde ein Projekt eSteuern.sz beendet, welches ursprünglich das digitale Einreichen der Steuererklärung ermöglichen sollte. Da auf heute veraltete Technologien gesetzt wurde, musste darauf schliesslich verzichtet werden.

Gemäss RRB Nr. 766/2019 soll mit Umsetzung des Projektes eDeklaration.sz das digitale Einreichen der Steuererklärung im nächsten Jahr ermöglicht werden. Das Projekt sei mit Frist Ende 2019 ausgeschrieben worden.

Tatsächlich folgt gemäss Geschäftsplanung im April 2020 eine Ausgabenbewilligung für das Projekt. Bei Annahme würden noch gut 8 Monate zur Umsetzung des Projektes bleiben. Ein enger Zeitplan.

Ich würde es sehr begrüssen, wenn in einem Jahr die Unterlagen der Steuererklärung sowohl online bezogen oder verschickt werden könnten, sowie die ausgefüllten Daten der Steuererklärung auch online wieder eingereicht werden könnten.

Gerne möchte ich den Stand der Arbeiten in Erfahrung bringen. Ich bitte den Regierungsrat daher um Beantwortung folgender Fragen:

1) Was ist das Resultat der Ausschreibung des Projektes eDeklaration.sz?

2) Auf welche Technologien soll beim Projekt eDeklaration.sz gesetzt werden?

3) Hält der Regierungsrat an seiner Aussage fest, dass wir im nächsten Jahr die Steuererklärung für das Jahr 2020 digital einreichen können?

Kantonsrat Dominik Blunschy, CVP, Schwyz