17.01.2020 / Medienmitteilung / /

Die CVP Altendorf hat nominiert

 

Drei Kandidaten schickt die Ortspartei ins Rennen um einen Kantonsratssitz, allen voran die Bisherige Carla Wernli-Crameri.

 

 

 

Bildlegende: Die Kandidierenden der CVP Altendorf: (v.l.) Carla Wernli-Crameri, Andreas Knobel-Rüdisüli und Elvira Friedlos-Keller, flankiert von den Regierungsratskandidaten Michael Stähli (links) und Sandro Patierno.

Die CVP Altendorf will die Zukunft des Kantons Schwyz aktiv mitgestalten. Am 14. Januar nominierte die Versammlung im Breitenhof im Beisein der beiden Regierungsratskandidaten Michael Stähli (bisher) und Sandro Patierno (neu) drei Kandidaten. Unter ihnen ist Carla Wernli-Carmeri. Sie sitzt seit 2016 im Kantonsrat und ist für eine weitere Legislatur top motiviert. «Mit meiner integrierenden und lösungsorientierten Art trage ich bei wichtigen Themen wie Finanzen, Wirtschaft und Familie zu tragfähigen und nachhaltigen Lösungen bei», so Wernli. Die 49-jährige Mitinhaberin einer Treuhandunternehmung und Familienfrau ist Mitglied der Ratsleitung und der kantonsrätlichen Aufsichtskommission der Schwyzer Kantonalbank (KRAK).

Klare Positionen

Auf der Wahlliste der CVP Altendorf stehen ausserdem Andreas Knobel-Rüdisüli und Elvira Friedlos-Keller. Die beiden integren Persönlichkeiten haben sich in der Vergangenheit bereits verschiedentlich für das Gemeinwesen engagiert oder setzen sich gegenwärtig dafür ein. Knobel und Friedlos sind in Altendorf aufgewachsen und Dank Beruf, Familie und Hobbys stark mit der Gemeinde verbunden. Sie wollen sich in Schwyz unter anderem für Familien, Handwerk, Bildung, erneuerbare Energien, Senioren oder den ÖV einsetzen.

CVP Altendorf

Kontakt für Medien:

Oliver Hensler, Präsident CVP Altendorf, 079 121 95 95