01.02.2018 / Leserbrief / /

Warum nicht gleich die Schweiz abschaffen?

Kantonsrat Paul Schnüriger, Rothenthurm in seinem Leserbrief zur Volksinitiative über die Abschaffung der Billag-Gebühren.

Kantonsrat Paul Schnüriger, Rothenthurm

Jeder hat seine eigene Vorstellunge wie das ideale Radio- und Fernsehprogramm für Ihn aussehen könnte. Der eine konsumiert nur Sport, der andere ist eher kulturbeflissen. Für viele ist Musik in allen möglichen und unmöglichen Ausprägungen wichtig. Und dann gibt es auch noch die Kategorie der selten bis nie fernsehkonsumierenden. Dass die SRG die Schweiz mit den vier Sprachregionen, ihren Eigenheiten und Traditionen wie eine Klammer zusammenhält geht dabei oft vergessen.
Die Finanzierung der SRG über Gebühren macht diese Anstalt unabhängig von Geldgebern und Politik. Mit einem Leistungsauftrag ist sie zu einer ausgewogenen Berichterstattung verpflichtet, welche bei Nichteinhalten eingeklagt und eingefordert werden kann. Wenn wir uns keine unabhängige Berichterstattung leisten, wird einer tendenziösen und unwahren Berichterstattung Vorschub geleistet. Wer viel Geld hat, kann dann seine eigene Wahrheit verbreiten. Das Resultat sehen wir in den USA.
Dass ausgerechnet die Partei, welche unsere direkte Demokratie immer von Aussen bedroht sieht, diese nun selber von Innen aushöhlen will, hilft auch nicht wirklich weiter.
Ein klares NEIN zu No Billag ist für mich die richtige Antwort.