20.04.2017 / Medienmitteilung / /

CVP Unteriberg fordert Alterswohnungen

Medienmitteilung der CVP Unteriberg anlässlich ihrer Jahresversammlung vom 5. März 2017

(Mitg.) Die Mitglieder der CVP Unteriberg trafen sich zur Jahresversammlung im Landgasthof Rösslipost. Präsident Hermann Fässler führte zügig durch die ordentlichen Geschäfte. Im Jahresbericht stellte er fest, dass sich die kleine CVP Ortspartei sehr gut geschlagen hat, gemessen am Gestaltungswille der übrigen Parteien. Über die Parteigrenzen hinweg dankte er Franz Laimbacher für seinen Einsatz im Verkehrsverein Unteriberg. Er lobte die Tatkraft des Wendy Holdener Fanclubs und der neu gegründeten Landjugend Ybrig: «Da wächst junges Holz heran!» Kassierin Christina Baumann konnte eine beinahe ausgeglichene Jahresrechnung präsentieren. Anschliessend diskutierten die Anwesenden angeregt über lokale Sachthemen. Sie fragten sich:

  • «Warum gibt es im Dorf Unteriberg keinen lebensrettenden öffentlich zugänglichen Defibrillator (AED)?»
  • «Wer sorgt dafür, dass die Etzelwerk AG weiterhin zum Unterhalt ihrer Dämme entlang der Sihl und Minster und ihrer Pumpwerke verpflichtet ist?»
  • «Müssen Privatpersonen das Hallenbad Ybrig sanieren?»
  • «Wie lange dauert es, bis die Alterswohnungen beim APH Ybrig realisiert sind?»

Die Anwesenden fordern deshalb den Gemeinderat Unteriberg auf, die Initiative zu ergreifen und umgehend konkrete Projekte vorzulegen