13.09.2016 / Leserbrief / /

Autonomie für unsere Kantonalbank bestätigen

Leserbrief zur Kantonalbank-Initiative von Kantonsrat Simon Stäuble, Einsiedeln

Kantonsrat Simon Stäuble, Einsiedeln

Kantonsrat Simon Stäuble, Einsiedeln

Wir Schwyzer können Stolz auf die Leistungen unserer Kantonalbank sein. Sie zeichnet sich durch Kundennähe, hohe Qualität und attraktive Arbeits- und Ausbildungsplätze aus. Jährlich darf die Kantonskasse von den Gewinnen profitieren. Es zeigt sich also, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen aus dem Jahr 2010 richtig sind. Diese Rahmenbedingungen geben unserer Kantonalbank die organisatorische Freiheit, sich den wechselnden Marktbedingungen anzupassen und dadurch Marktfähig zu bleiben. Die Zunahme des Internet-Bankings macht auch vor dem Kanton Schwyz nicht halt und ersetzt die persönliche Beratung in den Filialen zunehmend. Nun will die Initiative „Für eine flächendeckende Präsenz der Schwyzer Kantonalbank“ dieses Erfolgsmodell beschneiden. Lokalpolitische Interessen sollen dazu führen, dass die Kantonalbank die wichtige unternehmerische Autonomie verliert und viel Geld in unprofitable Filialen investieren muss. Dass dies absolut unnötig ist zeigt sich daran, dass das kantonale Filialennetz der Kantonalbank schweizweit überdurchschnittlich ist. Eine Annahme der Initiative würde nur unnötige Zusatzkosten verursachen und die Gewinnausschüttung an die kantonale Kasse vermindern. Deshalb legen wir ein entschiedenes „Nein“ in die Urne.