20.03.2016 / Uncategorized, Communiqués / /

CVP hält ihre zwei Sitze im Regierungsrat

Medienmitteilung der CVP zum Wahlausgang bei den Gesamterneuerungswahlen vom 20. März 2016

vp. Die CVP des Kantons Schwyz hat heute ein Ziel erreicht. Sie konnte mit dem bisherigen Othmar Reichmuth (Illgau) und Michael Stähli (Lachen) ihre beiden Sitze im Regierungsrat verteidigen. CVP-Wahlkampfleiter Markus Hauenstein dazu: „Ich bin mit dem Ausgang der Wahlen zufrieden. Unsere Strategie den Schwyzerinnen und Schwyzern mit unseren drei Kandidaten eine Auswahl zu ermöglichen, hat sich für uns bewährt. Insbesondere das Resultat Othmar Reichmuths bereitet Freude. Mit seinen über 20’000 Stimmen hat er das beste CVP-Resultat erreicht.  Bitter ist, dass mit Andreas Meyerhans aus Wollerau der dritte CVP-Kandidat das absolute Mehr erreicht hat, aber als überzählig ausgeschieden ist. Othmar Reichmuth und Michael Stähli werden sich in der neuen Regierung für die Umsetzung unserer Wahlversprechen einsetzen. Wir werden alles tun, um den Kanton Schwyz weder links nicht rechts liegen zu lassen. Und wir werden alles dafür tun, damit es im Kanton gut kommt.“ Hauenstein weiter: „Uns ist natürlich bewusst, dass es durch die Dominanz von SVP und ihrem „Päcklipartner“ FDP im Regierungsrat schwer werden wird. Aber davon lassen wir uns nicht entmutigen im Gegenteil, das spornt uns erst recht an!“

Im Kantonsrat kam es wie erwartet zu leichten Sitzverschiebungen. Die CVP büsste zwei Sitze, wie FDP und SVP auch, ein.

Zum Download der Medienmitteilung

Regierungsräte Othmar Reichmuth und Michael Stähli

Regierungsräte Othmar Reichmuth und Michael Stähli