11.03.2016 / Leserbrief / /

Wilde Liste für Kurswechsel

Leserbrief von Marc Imhof, Vorstand der Ortspartei CVP Schwyz

Dass bei den Regierungsratswahlen eine wilde Liste aufkommen würde, war zu erwarten! Wer im Kanton Schwyz die Augen aufmacht, erkennt als klaren Auslöser der wilden Liste die unsägliche „Päckli“-Politik von FDP und SVP. Das Regierungsrats-Päckli FDP/SVP dient offensichtlich einzig dem Machterhalt dieser beiden Parteien. Die Qualität ist für die liberalen und rechten Parteigeneräle dabei augenscheinlich Nebensache. Mit den Wahlvorschlägen der wilden Liste werden Alternativen geboten: Wer frische Impulse und neue und vor allem fähige Persönlichkeiten in der Schwyzer Regierung sehen will, ist mit der wilden Liste sicherlich besser bedient, als mit der erneuten Allianz zwischen der Volkspartei und ihrem Juniorpartner.

Marc Imhof, Schwyz