08.03.2016 / Leserbrief / /

Soll der Mittelstand bluten?

Leserbrief von Bruno Beeler, Goldau, Kantonsrat CVP

Kantonsrat Bruno Beeler, Goldau

Kantonsrat Bruno Beeler, Goldau

Der Kanton Schwyz verlangte in den letzten Jahren schweizweit mit Abstand am wenigsten Steuern und ist erwiesenermassen einer der sparsamsten Kantone. Die zu geringen Steuern hätten schon länger noch oben korrigiert werden müssen. Zur Deckung des strukturellen Defi-zits sollte nun der Kantonssteuertarif nach oben angepasst werden. Was machen die SVP/FDP-dominierte Regierung und die Fraktionen der FDP und der SVP? Sie wollen ein neues Steuersystem mit der sog. Flat Rate Tax einführen, wo primär der Mittelstand bluten soll, während die hohen und sehr hohen Einkommen geschont werden, obwohl sie primär für die immer mehr ansteigenden NFA-Zahlungen verantwortlich sind. Die CVP will neben anderen Massnahmen den bereits bestehenden Kantonstarif nach oben anpassen, sodass vor allem die hohen und sehr hohen Einkommen mehr belastet werden. Das reicht angesichts der Tatsache, dass der Kantonshaushalt 2015 statt dem budgetierten Defizit von 66 Mio. Franken einen Überschuss von 10 Mio. Franken ausweist. Die Wählerschaft hat es nun am 20. März 2016 bei den kantonalen Wahlen in der Hand. Soll der Mittelstand das Steuerloch füllen, oder sollen die bisher geschonten hohen und sehr hohen Einkommen mehr zur Kasse gebeten werden. Mit der Wahl von CVP Kandidaten ist insbesondere in der Steuerfrage für mehr Augenmass und Vernunft im Kantonsrat und Regierungsrat gesorgt.