09.07.2015 / Vorstoss / /

Bildungsstandort Kanton Schwyz: Bildungsstandort Kanton Schwyz: welche Strategie hat die Regierung?

Kleine Anfrage von KR Mathias Bachmann (Küssnacht a.R.) vom 09.07.2015

Kantonsrat Mathias Bachmann, Merlischachen

Kantonsrat Mathias Bachmann, Merlischachen

Der Kanton Schwyz muss sparen. Das ist nun hinreichend bekannt. Doch der Entscheid der Regierung, den Beitritt zur Trägerschaftsvereinbarung der Hochschule Rapperswil abzulehnen, lässt aufhorchen. Wo bleibt dabei die Bildungsstrategie?

Die Regierung hat im Jahr 2014 in Ihrer Stellungnahme zum Postulat „Bildungsoffensive statt Leistungsabbau“ eine Bildungsstrategie angekündigt. Der Entscheid und die Begründung der Regierung zur Hochschule Rapperswil lassen befürchten, dass die Strategie zum Papiertiger verkommt. Es kann nicht sein, dass Bildungsfragen allein gestützt auf finanzielle Überlegungen beurteilt werden.

Bildungsstandort Schwyz bewahren

Aus diesem Grund hat KR Mathias Bachmann (Küssnacht), Mitglied der kantonsrätlichen Konkordatskommission, am Donnerstag eine kleine Anfrage eingereicht. Er will vom Regierungsrat den aktuellen Stand der angekündigten Bildungsstrategie erfahren. Er befürchtet, dass die angespannte Finanzlage des Kantons dazu führen könnte, sämtliche Vorhaben und qualitativ unbestrittenen Angebote einzig unter dem Aspekt der Finanzierung zu beurteilen. Damit würde der Bildungsstandort Schwyz gefährdet.

Zum Wortlaut der Kleinen Anfrage