11.04.2015 / Vorstoss / /

Tieferen Lager- und Kursbeiträgen für „Jugend und Sport“ entgegenwirken

Interpellation "J+S" von KR Mathias Bachmann, Küssnacht a.R.

Kantonsrat Mathias Bachmann, Merlischachen

Kantonsrat Mathias Bachmann, Merlischachen

Das Bundesamt für Sport (BASPO) informierte kürzlich über die Beitragskürzungen per 1. August 2015. Kantonsrat Mathias Bachmann will vom Regierungsrat wissen, wie viele Vereine und Jugendverbände betroffen sind und ob dieser bereit ist, die finanziellen Ausfälle aufzufangen.

Die Ankündigung des Bundesamtes für Sport, die Kurs- und Lagerbeiträge bereits per 1. August 2015 anzupassen und damit zu kürzen, löste heftige Reaktionen in den Medien aus. Unter anderem könnte von Vereinen und Verbänden mit höheren Ausgaben für die Kursteilnehmer reagiert werden, worunter finanzschwache Familien leiden würden. Unklar ist dagegen, wie viele Vereine und Jugendverbände von diesen Kürzungen betroffen sind. Mittels Interpellation will Kantonsrat Mathias Bachmann, Küssnacht a.R., vom Regierungsrat auch wissen, ob er bereit ist, die zu kurzfristig angekündigten finanziellen Ausfälle aus dem Kanton Schwyz zum Beispiel mit Geldern aus dem „Swisslos-Sportfonds“ oder dem laufenden Haushalt aufzufangen. Gleichzeitig soll der Regierungsrat prüfen, ob der Beitrag des Lotteriefonds an den „Swisslos-Sportfonds“ von 25% auf 30% erhöht werden könnte, um die finanzielle Unterstützung auch langfristig zu sichern.

Zum Wortlaut der Interpellation