27.12.2018 / Medienmitteilung / /

Hilft der Drache unserer Wirtschaft?

Erneut wartet die CVP-Wirtschaftstagung mit einem brisanten und topaktuellen Thema auf: Der «aufstrebende Drache» China und sein Einfluss auf die Schweizer Wirtschaft stehen im Mittelpunkt der prominent besetzten Diskussionsrunde am 18. Januar 2019 in Brunnen. Mit dem China-Kenner und Publizisten Urs Schöttli sowie Dr. Christoph Rennhard (Eigentümer und CEO der LCA Automation AG in Küssnacht konnten hochkarätige Referenten gewonnen werden.

Chinas Wirtschaft wächst nach wie vor mit beeindruckender Stärke. Und seit das Reich der Mitte unter Staats- und Parteichef Xi Jingping seine frühere internationale Zurückhaltung aufgegeben hat, nutzt es diesen Spielraum zunehmend, die Welt nicht nur mitzugestalten, sondern immer stärker selber zu prägen. Die USA, die sich unter Donald Trump von ihrer globalen Führungsrolle zurückziehen, geraten wie die Europäer zunehmend unter Druck.

Die Schweizer Wirtschaft, zu deren wichtigsten Pfeilern der Export gehört, ist immer stärker im Fernen Osten engagiert. 1,4 Milliarden chinesische Konsumenten bilden den grössten Absatzmarkt der Welt – interessant für Schweizer Firmen. Andererseits stehen zunehmend auch Schweizer Firmen auf der Einkaufsliste internationaler Konzerne. Chinesische Investoren kaufen ganze schweizerische Unternehmen. Der Drache – in China das Zeichen als Glücksbringer – hat in der Schweiz Fuss gefasst.

Staaten haben keine Freunde, Staaten haben Interessen. Eigennutz und Protektionismus gibt es nicht nur in China, sondern insbesondere unter Präsident Trump auch in den USA. Aus Zollstreitigkeiten entsteht ein Handelskrieg. Ein Ringkampf um wirtschaftliche, politische und militärische Vormacht ist absehbar. Droht die Schweiz zwischen die Fronten der grossen Wirtschaftsmächte zu geraten? Welches sind die nächsten Entwicklungen? Wie können sich Schweizer Firmen posi-tionieren? An der CVP-Wirtschaftstagung am 18. Januar 2019 im «Waldstätterhof» in Brunnen wird diesen Fragen kompetent nachgegangen.

Hintergründe, Erklärungen und Lösungsansätze
Hauptreferent ist der renommierte Publizist und Dozent Urs Schöttli. Der langjährige NZZ-Korrespondent ist nicht nur ein exzellenter Kenner der wirtschaftlichen und politischen Entwicklung in China, sondern versteht es bestens, die Zusammenhänge und Hintergründe gut verständlich darzustellen. Einen zweiten Blick eröffnet Dr. Christoph Rennhard, Inhaber und CEO des Küssnachter Unternehmens LCA Automation AG. Diese innovative Firma verfügt über eine Betriebsstätte in China. Rennhard kann deshalb aus erster Hand über die konkreten Herausforderungen berichten, in und mit China zusammenzuarbeiten.

Nach den beiden Vorträgen steht das Mikrofon offen für Fragen und eine Diskussionsrunde, die unter der bewährten Leitung von Andreas Dummermuth steht. Er ist Geschäftsleiter der Schwyzer Ausgleichskasse/IV-Stelle und Präsident der Konferenz der kantonalen Ausgleichskassen. Traditio-nellerweise bietet die Schwyzer Wirtschaftstagung der CVP beim anschliessenden Apéro und beim gemeinsamen Nachtessen Gelegenheit, die Gespräche weiterzuführen und persönliche
Erfahrungen auszutauschen.

29. Wirtschaftstagung der CVP Kanton Schwyz in Brunnen: «Der aufstrebende Drache – Wie Chinas Entwicklung die Schweizer Wirtschaft beeinflusst», Freitag, 18. Januar 2019, 17.30 Uhr im Hotel Waldstätterhof. Anmeldungen sind bis 11. Januar 2019 zu richten an: Annette Ziegler, Sekretariat CVP Kanton Schwyz, Kreuzmatt 36b in 6430 Schwyz oder per E-Mail: info@cvp-sz.ch. Die Teilnahme an der Tagung und am anschliessenden Apéro kostet Fr. 25.–; das Gesamtpaket mit Nachtessen (inkl. Getränke) kostet Fr. 90.–.

Hauptreferent Urs Schöttli. Seit 1983 NZZ-Korrespondent für Südasien und später für den Fernen Osten. Er lebt heute als freier Publizist und Dozent in Tokio.

Christoph A.P. Rennhard, Eigentümer und CEO der Firma LCA Automation in Küssnacht a.R. und einer Betriebsstätte in Shanghai.

Zum Download der Einladung zur Wirtschaftstagung