02.11.2018 / Leserbrief / /

Leserbrief gegen die Selbstbestimmungsinitiative

Leserbrief gegen die Selbstebstimmungsinitiative von Sepp Bruhin, Gemeinderat CVP Schübelbach

Sepp Bruhin, Gemeinderat CVP, Schübelbach

Einmal mehr bringt die SVP dank ihren schwerreichen Sponsoren eine Initiative zur Abstimmung, welche nie umgesetzt werden kann und der Schweiz enormen Schaden anrichtet. Sie betreibt Problembewirtschaftung wo es keine Probleme gibt und beschert unserem Staat nebenbei enorme Kosten. Sie will ihre eigenen Stimmbürger mit einer völlig undurchsichtigen und gefährlichen Initiative entmündigen.

Die Schweiz als sehr kleine Volkswirtschaft ist so erfolgreich unterwegs, weil man es bislang verstanden hat, sich mit den wichtigsten Partnern zu verständigen, immer zu einem Kompromiss bereit, zu verhandeln. Dazu wurden im Lauf der Geschichte hunderte von länderverbindenden Verträgen erarbeitet und die meisten davon auch in Volksabstimmungen genehmigt.

Und nun tritt die einst so volksnahe Partei wieder auf den Plan und möchte all die einst vom Volk genehmigten Verträge kündigen, wenn nötig, wie sie so süffisant schreibt. Ist das wirklich demokratisch? Das Volk hat in unserem Staat das letzte Wort, so pflegen es doch genau die Exponenten der SVP zu doktrinieren. Sollte die Initiative angenommen werden, wird genau das in Zukunft nicht mehr so sein!
Die Selbstbestimmungsinitiative ist ein gefährlicher Etikettenschwindel und kommt wie ein Wolf im Schafspelz daher, welche genau die bei uns so hoch gehaltenen demokratischen Rechte untergräbt. Dies gilt es mit allen Mitteln zu bekämpfen.

In der heutigen SVP sind Profis am Werk, die ihr Handwerk verstehen, nämlich die Stimmbürger mit einfachen plakativen Slogans zu täuschen, sie hinters Licht zu führen. Die heutige Parteispitze scheut sich nicht, unserem Land enormen Schaden anzurichten, nur um ihren Eigennutzen willen. Dies geschieht erneut mit der sogenannten Selbstbestimmungsinitiative, welche dieses Wort gar nie verdient.
Wann endlich verstehen die bis jetzt so treuen SVP-Anhänger, was hinter ihrem Rücken gespielt wird. Die Zeit wird kommen, wo sie es verstehen, hoffen wir alle, noch bevor es zu spät ist!

Alle namhaften Verbände und alle Parteien sind geschlossen gegen diesen erneuten und besonders gefährlichen Versuch der SVP, die Schweiz zu isolieren. Sie tun dies, damit es uns allen in unserem Land weiterhin gut geht.
Es ist sehr zu hoffen, dass jeder Mann und jede Frau, welche unser Land wertschätzt und liebt, dieser Initiative den Garaus macht, mit einem entschlossenes Nein zur irreführenden Selbstbestimmungsinitiative..