16.04.2018 / Medienmitteilung / /

Parteileitungen der SP und Unabhängige, CVP und SVP distanzieren sich

Medienmitteilung der CVP Bezirk Küssnacht zum anonymen Wahlvorschlag vom 13. April 2018

Vergangenen Donnerstag erhielten die Wählerinnen und Wähler des Bezirks Küssnacht ein Schreiben von einem anonymen Komitee mit dem Namen «Liste der Vernunft». Der darin enthaltene Wahlvorschlag wurde sogar gegen den Willen einzelner Kandidierenden erstellt.

Dieses anonyme Vorgehen schadet dem demokratischen Grundgedanken in unserem Bezirk. Die Bevölkerung hat ein Anrecht darauf zu wissen, wer mit welchem Namen hinter einem Wahlvorschlag steht. Diese Geheimniskrämerei schadet der Politik und den Menschen, welche sich dafür einsetzen. Deshalb distanzieren sich die Parteileitungen der Ortsparteien SP und Unabhängige, CVP und SVP deutlich von diesem «namenlosen» Schreiben, denn eine «Liste der Vernunft» anonym an alle Haushalte zu senden muss als unvernünftig bezeichnet werden.

Den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern wird empfohlen, die sich im Stimmcouvert befindenden offiziellen Wahlvorschläge zu verwenden. Das Unterstützten eines anonymen Komitees hat mit Vernunft und Demokratieverständnis wenig zu tun.