31.01.2018 / Leserbrief / /

Sparen bei den Ärmsten ? Nein Danke !

Leserbrief von Kantonsrat Simon Stäuble zur Abstimmungsvorlage über die Prämienverbilligung

Kantonsrat Simon Stäuble, Einsiedeln

Am 4. März 2018 stimmen wir über die Neuregelung der Prämienverbilligung ab.
Obwohl ein Revisionsbedarf unbestritten ist, schlägt der Kantonsrat nun eine Fassung vor, welche so nicht akzeptiert werden kann. Der Vorschlag ist zum reinen Sparmodell geworden. Es werden im Kanton über 5.7 Mio Sfr. eingespart, was einer Senkung der Unterstützungsgelder von 28% (!) entspricht. Schwer verdaubar ist dabei, dass gerade einkommensschwache Familien ohne Sozialhilfe die grössten Einbussen hinnehmen müssen. Diese Personen werden dadurch noch mehr abhängig von den Sozialbehörden der Gemeinden.
Darum: Ablehnen und zurück an den Auftraggeber.