24.08.2017 / Leserbrief / /

Unsere Vereine schwächen?

Leserbrief zur kantonalen Abstimmungsvorlage über die Kündigung des Kulturlastenausgleichs von Kantonsrat Mathias Bachmann, Merlischachen

Kantonsrat Mathias Bachmann, Merlischachen

2013 sprachen sich die Regierung und der Kantonsrat für den Kulturlastenausgleich aus. Doch vier Jahre später soll nun alles anders sein, denn eine Mehrheit des Kantonsparlaments will diesen Kulturlastenausgleich kündigen. Diese Kurzschlusshandlung ist für mich nicht nachvollziehbar, da wir durch diesen Entscheid unsere Vereine unnötig schwächen.

So wird der Kanton künftig keinen roten Rappen für die Kulturförderung aus der Staatskasse bereitstellen und dafür den Lotteriefonds schröpfen. Dies mit ungeahnten Folgen für unsere Vereine, denn die drohende Mehrbelastung des Lotteriefonds gefährdet mittelfristig nicht nur die Förderung der Kunst. Viele Organisationen, welche einen wichtigen Beitrag für unseren Kanton leisten, können ohne die finanzielle Unterstützung durch den Lotteriefonds ihre Arbeit nicht im heutigen Rahmen weiterführen. Unzählige Schwyzer Vereine, in welchen wertvolle Freiwilligenarbeit geleistet wird, werden vom Lotteriefonds unterstützt.

Eine Kündigung des Kulturlastenausgleichs wäre ein Schuss ins Knie. Mit dieser vermeintlichen Sparmassnahme wird unsere Gesellschaft unnötig bestraft. Wir brauchen gut funktionierende Vereine. Sie gehören zu unserer Schwyzer Identität. Deshalb sage ich am 24. September NEIN zur Kündigung des Kulturlastenausgleichs.