21.06.2017 / Vorstoss / /

UBS verlagert Arbeitsplätze – auch in den Kanton Schwyz, z.B. nach Brunnen Nord?

Die Kantonsräte Matthias Kessler und Irène May reichen eine Kleine Anfrage zu einer möglichen Stellenverlagerung der UBS in den Kanton Schwyz ein.

Gemäss Aussagen des operativen Chefs der UBS, Axel Lehmann, zieht die Grossbank Stellenverlagerungen «südlich oder nördlich des Gotthards» in Betracht. Bereits bekannt wurde der Entscheid der UBS, 600 Stellen von Zürich nach Biel und 500 Stellen nach Schaffhausen zu verschieben. Zurzeit wird ein dritter Standort evaluiert.

Ebenso haben Gespräche zwischen dem Volkswirtschaftsdirektor des Kantons Uri und der UBS stattgefunden.

In einer Kleinen Anfrage wollen die Kantonsräte Irène May und Matthias Kessler von der Regierung nun erfahren, ob der Kanton Schwyz mit der UBS betreffend der angekündigten Stellenverlagerung des Konzerns bereits in Kontakt war.

Zum Wortlaut der Kleinen Anfrage