06.06.2017 / Medienmitteilung / /

Politische Arbeit im Dorf ist „Königsarbeit“

Die CVP Wollerau hatte an ihrer Generalversammlung Kantonalpräsident Bruno Beeler zu Gast. Er hielt eine flammende Rede für das politische Engagement „vor Ort“. Medienmitteilung der CVP Wollerau vom 2. Juni 2017

Präsident Bruno Beeler zu Gast an der Generalversammlung der CVP Wollerau

cvp. Am Mittwoch, 17. Mai, trafen sich die Mitglieder der CVP Wollerau im Freizeitpark Erlenmoos zu ihrer Generalversammlung. In seinem Jahresrückblick streifte Präsident Markus Hauenstein vor einer gut besetzen Runde die kommunalen und kantonalen Themen wie Dorf- und Bildungszentrum, KESB oder Steuergesetz, bei denen sich die CVP Wollerau und ihre Exponentinnen und Exponenten engagierten. Die Jahresrechnung, wie immer von Beat Suter perfekt geführt, ergab einen kleinen Verlust. In ihren Vorstandsämtern bestätigt wurden Marlis Kohler, Beat Suter und Andreas Meyerhans.

Markus Hauenstein warf einen Blick auf die anstehenden Gemeinderatswahlen sowie die Wahlen 2018. Noch existieren einige Unbekannte. Die Wollerauer Ortsparteien versuchen, diese in Gesprächen zu beseitigen.

Am Ball bleiben

Kantonsrat Dr. Bruno Beeler, Präsident der CVP des Kantons Schwyz und langjähriger Präsident der Ortspartei Arth-Oberarth-Goldau, rief die Mitglieder der CVP Wollerau in seiner prägnanten Art auf, am „Ball zu bleiben“. In den Gemeinden lässt sich etwas bewegen, in den Gemeinden ist Politik am nächsten bei den Menschen. Die CVP Wollerau ist sich der bestehenden Herausforderungen bewusst und wird – getreu den Worten des Kantonalpräsidenten und dem Jahresmotto „Traditionen leben – Zukunft gestalten“ – sich weiterhin für eine lebendige und lebenswerte Gemeinde einsetzen.